HILFSTRANSPORTE FÜR SÜDUNGARN

SCHEINBAR FÜR UNS NUTZLOSES

HILFT ANDEREN

Kleidung, Schuhe, Haushaltsartikel, Kindersachen, Fahrräder, Elektrogeräte kurzum alle brauchbaren und funktrionsfähigen Gegenstände in sauberem Zustand werden gerne entgegengenommen. Da in Albanien Hilfsgüter durch die Entwicklungsprojekte bereits vor Ort erzeugt werden und die Transporte kostspielig sind, werden Hilfsgüter nach Südungarn in Armutsgebiete gebracht. Frau Berta Riegler aus Zöbern mit ihren HelferInnen setzt sich dafür unermüdlich ein und konnte sich vor Ort von der akuten Notsituation ein Bild machen. Die Sachspenden werden mit Kleintransportern von zwei ungarischen Stiftungen regelmäßig abgeholt.





Tonnen von Brauchbarem werden jährlich zur Wiederverwertung zur Verfügung gestellt.

Zur Lagerung der Hilfsgüter für Ungarn hat uns der Herr Bürgermeister von Neunkirchen einen Privatraum zur Verfügung gestellt. Die Flohmarktsachen dürfen wir in der Garage einer Pittener Familie lagern. Vielen herzlichen Dank!!!

Für die Ordnung in den Lagerräumen ist es wichtig, dass die Sachspenden ausschließlich in Kartons (vorzüglich Bananenkartons) abgegeben werden.

Abgabemöglichkeit ist am Pittener Schmankerlmarkt oder nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Es haben bereits Familien, Gruppen und Einzelpersonen in ihrer Umgebung private "Sammelstellen" eingerichtet. Eine Frau hat bis jetzt schon mehr als zweitausend Kartons mit Kleidung, liebevoll verpackt, abgegeben. DANKE!!!